Aquarell mit blauem Kopf und farbiger Denkblase in Türkis Rosa und Orange

Der Begriff „Coaching“…

… bedeutet hier im weitesten Sinne, nach innen zu schauen und sich dabei begleiten zu lassen. Nach innen zu schauen macht dann Sinn, wenn es im Außen partout nicht weitergeht. Wenn man mit seinem Latein am Ende ist und feststellt, dass alles, was normalerweise gut funktioniert hat, gerade nicht mehr richtig funktioniert. Es macht auch dann Sinn, wenn sich ganz einfach ein Bedürfnis danach entwickelt hat.

Die Art der Innenschau im Coaching variiert hier. Manch einer geht nach einer inneren Reise mit einem Krafttier wieder zur Tür hinaus. Jemand anders klärt sich durch ein reines Gespräch („reset“), wieder jemand anders braucht vollkommene Stille um sich nie gesehenen und doch zutiefst persönlichen Bildern anzunähern.

Wie luftig ein Coaching bleibt oder wie tief es geht, hängt natürlicherweise damit zusammen, dass jeder Mensch anders ist und an einem anderen Punkt im Leben steht. Mal geht es darum, eine einzelne, wichtige Frage zu klären. Mal wird etwas tiefer gegraben und in mehreren Sitzungen auf verschiedenen Ebenen klar Schiff gemacht.

Es gibt keine Vorgaben, schon gar kein „Chakka, du schaffst es“, außer eine Person braucht den Impuls, weil sie einen Berg versetzen will (oder muss). Ein Coaching hier ist immer ein weiterer Schritt zu sich selbst, zur Erschließung neuer innerer Qualitäten und größerem Einklang mit sich selbst.

Add A Comment