Systemische Perspektive

Wenn Ihre Tankanzeige blinkt, reparieren Sie doch nicht die Tankanzeige selbst, sondern Sie füllen den Tank nach. (Virginia Satir)

Gruppe von Erdmaennchen in der Natur

Aus systemischer Sicht steht kein Problem oder Symptom alleine für sich. Es tritt immer im Zusammenhang mit einem größeren Geflecht auf. In einer Organisation, einer Familie, einer Einheit aus Körper, Geist und Seele sind alle einzelnen Elemente oder Personen miteinander verbunden. Sie sind in Bewegung und wirken aufeinander ein.

Indem du das ganze System betrachtest, statt ein einzelnes Symptom, erkennst du Beziehungen, Interaktionen und Wechselwirkungen, die du vorher nicht sehen konntest. Du bekommst auch ein Gefühl für die einzelnen Aspekte mit all ihren Eigenschaften, Rollen und Überzeugungen.

Um Muster und Kommunikationsstrukturen des Systems zu verstehen, kannst du mit einzelnen Elementen in Dialog treten. Ebenso hast du die Möglichkeit, dich gezielt in deren Positionen zu versetzen und das System aus ihrer Sicht zu betrachten. So erfährst du, wer welche Rolle im System spielt und in wie sich die Strukturen auf dein Anliegen auswirken.

Welches System du hier betrachtest und wer alles dazu gehört, bestimmst du selbst. Es ergibt sich aus deinem Coaching-Anliegen. Das kleinste System besteht aus zwei Einheiten, z.B. „mein Kopf und mein Herz“. Ein größeres System könnte beispielsweise ein Team sein oder ein inneres Team aus mehreren Teilpersönlichkeiten (siehe auch Innerer Einklang weiter unten auf dieser Seite).

 

Körperwahrnehmung

Der Körper ist ein zuverlässiges Barometer. Er antwortet auf jeden Gedanken und bringt dich in Verbindung mit deinem Gefühl.

Frau mit orangefarbener Decke und Tasse in der Hand steht auf einem Steg und schaut auf eine hellgraue See-Landschaft

Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit. Was auf einer der Ebenen geschieht, wirkt sich auf die anderen aus. Denken wir an etwas Unangenehmes, zieht sich vielleicht der Hals zusammen oder der Bauch schmerzt. Denken wir an etwas Angenehmes, dann entspannt sich der Körper und wird warm und weit.

Ein einprägsamer Gedanke ist für den Körper fast so echt wie das eigentliche Geschehen. Der Körper reagiert nicht nur auf Gedanken, sondern auch auf unsere bewussten und unbewussten Gefühle.

So gibt er dir in der Coaching-Sitzung wertvolle Hinweise dafür, wo vom Verstand übersehene Themen liegen, wo Hilfe gebraucht wird und wo du Kraftquellen und Lösungen findest.

Stille

Je leiser du bist, desto mehr kannst du hören.

Beduine mit Karawane von vier Kamelen geht duch helle sanfte Wueste

Tee trinken und durchatmen. Im entspannten Zustand meditativer Ruhe haben auch leisere Stimmen die Möglichkeit, gehört zu werden. Im rasanten Alltag dringen sie häufig nicht bis ins Wachbewusstsein vor. Innehalten ermöglicht es dir, Kontakt zu deinem inneren Wissen aufzunehmen – es ist da.

Körper, Geist und Seele werden dabei entlastet und es entsteht ein wohltuender Abstand von bekannten Gedankenschleifen.

Innerer Einklang

Wer sich selbst versteht, kommuniziert besser (Friedemann Schulz von Thun)

Vier Wanderer helfen sich im Gegenlicht beim Klettern auf einen Felsen in einer weiten Ebene

 

In der Persönlichkeit vereinigen sich all unsere Anlagen und Erfahrungen, unsere Überzeugungen und Gefühle. In jedem Menschen leben ängstliche und mutige, abenteuerlustige und sicherheitsliebende Stimmen. Wir haben dominante und nachgiebige, soziale, selbstbezogene, erfolgs- und beziehungsorientierte Seiten. Es gibt jüngere, ältere, verspielte, strenge, weise, intuitive oder kreative Anteile und noch viele, viele mehr.

Teilpersönlichkeiten verfolgen alle ihre eigenen Ziele. Sie können in verschiedene Richtungen ziehen oder auch kooperieren und einander berücksichtigen. Nicht immer sind uns alle Aspekte der Persönlichkeit bewusst. Wenn wir sie nicht kennen oder ihren Einfluss auf unser Denken und Handeln nicht richtig einschätzen, kann das zu einem inneren Ungleichgewicht führen. Insbesondere in herausfordernden Situationen wird dann das Zusammenspiel der inneren Kräfte auf die (Zerreiß-)Probe gestellt.

Wie bei einem Meeting mit Freunden, Teamkollegen, Partnern oder Familienmitgliedern, kannst du mit verschiedenen Aspekten deiner Persönlichkeit einen Dialog führen. Dadurch ist es möglich, Aufgaben, Gefühle und Motive einzelner Stimmen zu identifizieren, innere Widersprüche zu klären und eine neue Balance zwischen den Kräften herbeizuführen.

Wandel durch gefühlte Erkenntnis

Man sieht oft etwas hundertmal, tausendmal, ehe man es zum ersten Male wirklich sieht. (Christian Morgenstern)

Fliegender Adler vor orangfarbenem Himmel und Bergekette im Sonnenaufgang

Der Schlüssel für Veränderung liegt darin, die Bedeutung von Ereignissen und Situationen nicht nur zu kennen, sondern auch zu fühlen. Wenn der Gedanke an eine Person oder ein Ereignis dir beispielsweise das Gefühl gibt, schwach oder wertlos zu sein, wirst du wahrscheinlich lieber schnell zum nächsten Kapitel wechseln wollen.

Fühlen ist jedoch immer die Voraussetzung für vollständige Erkenntnis. Das heißt keineswegs, dass du Ja dazu sagst, dass der Status Quo so bleibt – im Gegenteil: Die Situation beginnt sich zu wandeln, wenn sie erkannt, gefühlt und in ihrem So-sein anerkannt wurde.

Das gilt nicht nur für Schwächen oder Unsicherheiten. Die eigene Schönheit und Kraft auszuhalten, kann genauso eindrucksvoll und bewegend sein, wie die ungeliebten Aspekte anzusehen.

Coaching-Methoden


Möchtest du in einem kostenlosen Vorgespräch erfahren, ob und wie Coaching zu deinem Anliegen passt?
Sende mir einfach eine E-Mail und vereinbare einen telefonischen Termin:

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.